Drusus Kaserne Schlanders

Ein Projekt zur Dokumentation dieser für Südtirol einzigartigen Kaserne und zur Sichtbarmachung eines besonderen militärischen Kulturerbes.

Das Forscherteam Barbara Lanz, Sonja Mitterer und Heimo Prünster mit der Restauratorin Patricia Tartarotti untersucht im Auftrag des Landesdenkmalamts alle Gebäude und die Außenanlagen der Drusus Kaserne in Schlanders. Ziel der Untersuchung ist, diese für Südtirol einzigartige Kaserne zu dokumentieren und so zur Sicherung eines besonderen militärischen Kulturerbes beizutragen.

Neben umfangreichen Archivrecherchen werden auch die Gebäude vor Ort analysiert. Dabei werden die Gebäude und die zugehörigen Hofräume nach stilistischen und anderen Merkmalen untersucht und dokumentiert: Formen und Gestaltungsdetails von Türen und Fenster, Veränderungen an der Hofgestaltung und der Bepflanzung, sowie bauliche Veränderungen in den Innenräumen und farbige Gestaltung der Fassaden.

Auch die Spuren der „Bewohner“ werden aufgenommen: die Wandinschriften von der Vorkriegszeit über die NS-Besatzung und die gesamte Nachkriegszeit geben Aufschluss über die menschlichen Schicksale innerhalb der Kasernenmauern und darüber hinaus.

Arbeitszeitraum2022
BearbeitungBarbara Lanz, Sonja Mitterer, Heimo Prünster, Patricia Tartarotti
ProjektpartnerLandesdenkmalamt Bozen
Gemeinde Schlanders