Laubenhaus Kreuzer, Bozen

Das Laubenhaus Kreuzer in Bozen ist ein typisches Altstadthaus unter den Lauben mit langer Geschichte und beherbergt ein Museum hochwertiger regionaler Kunst.

Das Laubenhaus Kreuzer in Bozen entsteht mitten in der Altstadt aus dem Zusammenwachsen zweier romanischer Baukerne, die in das 13. Jahrhundert zurückreichen. Im Besitz reicher Patrizier- und Kaufmannsfamilien entwickelt sich das Haus im Lauf der folgenden Jahrhunderte um drei Innenhöfe und reicht von der Laubengasse bis an die Silbergasse. Baustrukturen und Ausstattungen der Gotik, des Barock und des 20. Jahrhunderts prägen das heutige Erscheinungsbild. Das Laubenhaus wurde unter der Familie Kreuzer-Eccel als Museum für die umfangreiche Privatsammlung regionaler Grafik und Malerei von der Moderne bis zur Gegenwart eingerichtet.

Arbeitszeitraum 2019-2020
Bearbeitung Barbara Lanz, Sonja Mitterer, Patricia Tartarotti
ProjektpartnerAutonome Provinz Bozen,
Amt für Bau- und Kunstdenkmäler, Amt für Hochbau
ao.Univ.Prof. Dr. Kurt Nicolussi, Universität Innsbruck
Mag. Martha Fingernagel-Grüll, Mag. Elmar Rainer